Loslösen, Verändern und Danken - die Kraft der Ritualarbeit

Unsere größte Angst



“Unsere größte Angst ist nicht, unzulänglich zu sein. 
Unsere größte Angst ist, grenzenlos mächtig zu sein. 
Unser Licht, nicht unsere Dunkelheit ängstigt uns am meisten.

Wir fragen uns: Wer bin ich denn, dass ich so brillant sein soll?
Aber wer bist Du, es nicht zu sein? 
Du bist ein Kind Gottes.
Es dient der Welt nicht, wenn Du Dich klein machst.
Sich klein zu machen,
nur damit sich andere um Dich nicht unsicher fühlen, hat nichts Erleuchtetes.

Wir wurden geboren, um die Herrlichkeit Gottes, der in uns ist, zu manifestieren.
Er ist nicht nur in einigen von uns,
Er ist in jedem einzelnen.
Und wenn wir unser Licht scheinen lassen,
geben wir anderen unbewusst damit die Erlaubnis, es auch zu tun.

Wenn wir von unserer eigenen Angst befreit sind,
befreit unsere Gegenwart automatisch die anderen.“


(aus der Antrittsrede von Nelson Mandela im Jahr 1994)

Rituale

Rituale

Ein Ritual ist eine bewusste Handlung, eine bewusste Zeit, in der eine Handlung vollzogen wird. Ein Ritual hat bestimmte Schritte oder Stufen, es gibt einen Höhepunkt, eine Zeit, der Vorbereitung auf einen Höhepunkt und eine Zeit, in der die Energie langsam wieder abklingt.
Es gibt verschiedene Arten von Ritualen, Heilungsrituale, Reinigungsrituale, Rituale des Überganges z.B. in einen neuen Lebensabschnitt, Rituale um Loszulassen,  Trauer- und Abschiedsrituale, Wunschrituale z.B. neue Wohnung, Wegzug/ Auszug, neuer Beruf, Abschluss eines Projektes und Zielrichtung auf ein neues Projekt; Geburtstag, Hochzeit, Geburt eines Kindes, Beerdigung..., Jahreskreisfeste.

Bündeln von Kräften und bewusste aktive Veränderung

In einem Ritual werden die Kräfte gebündelt und in diesem heiligen, geöffneten Raum können die Wünsche der Quelle oder Kraft vorgetragen werden, um die man erbeten möchte. Es ist ein bewusstes „Überschreiten“ in einen beschützten Raum der Wandlung mit einer klaren Zielrichtung. Die Kraft und Essenz des Rituals liegen in der Einfachheit und im Erleben. Es entsteht ein Raum und eine Zeit, in der alles äußere stillsteht und wir die Konzentration darauf verwenden können, was uns jetzt Wesentlich und Wichtig ist.

Rituale

Unterstützt und getragen von der göttlichen Quelle

Unsere Vorfahren haben mehr Energie in  Rituale gelegt, sie haben sich geschmückt für den Großen Geist ( oder die Quelle ), sie haben getanzt und gefeiert, sich bedankt bei Tierwelt und Natur für all die Gaben und sie haben die Lebensfreude gelebt und zum Ausdruck gebracht. Je mehr Kraft und Energie wir in ein Ritual oder eine andere Handlung geben, so „größer" wird das Gelingen, das  Ergebnis sein.

Individuelle und Gruppenrituale in der Praxis: 

Die Ritualarbeit in der Praxis findet in Gruppen und für Einzelne oder Paare statt. Sie lebt von den teilnehmenden Personen und auch von der Kraft und Liebe, die die Ritualleiter in das Ritual einbringen. Sie findet in der Praxis im Rahmen von Seminaren oder individuell für einen besonderen Anlass oder auf Wunsch im Rahmen eines Therapieabschnitts statt. Die Rituale finden in der Praxis und an ausgewählten Orten in der Natur statt.

Abschied nehmen und neue Lebensabschnitte begrüßen

Für Einzelne und Paare zur Begleitung von wichtigen Veränderungsprozessen und Übergängen. Das Ritual wird gemeinsam vorbereitet und durchgeführt. In einem Vorgespräch klären wir gemeinsam Anliegen und Zielsetzung und ich unterstütze beim Zusammenstellen eines ganz persönlichen Rituals.

Loslösungs- und Pubertätsrituale innerhalb des Therapieprozesses

Innerhalb des Therapieprozesses stoßen wir immer wieder auf alte Verstrickungen, die uns hindern ganz in unsere Kraft zu kommen. Bindungen und Aufträge aus den Herkunftsfamilien, Vater - Mutter – aber auch Partnern und Kindern. In geleiteten Ritualen werden in Imaginationen und mit Symbolarbeit diese Verstrickungen bewusst und aktiv gelöst.