Aufstellungstage – Systemaufstellungen in der Gruppe

In regelmäßigen Abständen bieten wir die Möglichkeit innere und äußere Systeme in der Gruppe aufzustellen. Wer seine Themen aufstellen möchte hat die Möglichkeit sie im Einzel- oder Paargespräch vor- und nach zu bereiten.

Siehe auch: Aufstellungstage

Es ist möglich als teilnehmende Stellvertreter am Seminar teilzunehmen ohne selbst aufzustellen. Dies bietet die Möglichkeit, die energetische Kraft der Aufstellungsarbeit kennen zu lernen. Die Bereitschaft gegenseitig als Stellvertreter, bzw. als Hilfs-Ich in der Szene zu sein steht im Dienst für die Andern. Gleichzeitig ermöglicht es viele Einsichten und Bewegungen im eigenen System, die dann ev. auch einer Nachbereitung bedürfen. In diesem Seminar geht es hauptsächlich darum, Verknüpfungen und Konflikte in aktuellen innenen und äußeren Systemen und in der Familiengeschichte (aktuelle und Herkunftsfamilie) zu erleben, zu erkennen und Lösungsschritte zu erarbeiten. Der Prozess wird unterstüzt durch tiefgehenden archaischen Rituale (Abschiedsritual, Entschmelzungsritual, Seelenanteilrückgabe und sonstigen speziell entwickelten Ritual-Zeremonien).

Siehe auch:

Die Aufstellungsarbeit in der Praxis stellt die kreativen und emanzipatorischen Potentiale aller am Prozess beteiligten in den Mittelpunkt. Aus  diesem Potential entwickeln sich die Lösungen im System. GruppenteilnehmerInnen werden im Raum als Stellvertreter oder Hilfs-Iche aufgestellt und positioniert. Diese Stellvertreter, nehmen in der Aufstellung spontan die Energie wahr, wie sie sich im System fühlen. Über Veränderungen in Position und Haltung werden Konflikte leibhaftig erfahrbar und Lösungen erprobt.

Termine und Themenschwerpunkte entnehmen Sie unserem